Drucken
Schwierigkeit
leicht
Zeit
10

Zubereitung

Die Rettiche grob raspeln, die Zwiebel fein schneiden und mit den restlichen Zutaten vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp:
Wem der Rettich alleine zu scharf ist kann diesen auch mit Radieschen, Herbstrüben, Gurken oder Karotten mischen. Am besten wird der Radisalat wenn man ihn mit dem V-Hobel stiftelt, da der Rettich dann einfach schön knackig und nicht so „lätschert“ ist.

Zutaten für 3 Personen


2 Stk. Rettich weiß
1/2 Stk. Zwiebel
2 EL Apfelessig
200 g Sauerrahm
50 g Schlagobers
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
etwas Dill
1 TL Agavendicksaft