Drucken
Schwierigkeit
leicht
Zeit
25

Zubereitung

Quinoa in einem Sieb so lange mit kaltem Wasser abspülen, bis das abfließende Wasser klar wird. Wasser in einen Topf zum Kochen bringen. Quinoa einstreuen, nach Packungsanleitung kochen, durch ein Sieb abseihen, leicht salzen und mit etwas Olivenöl beträufeln. 

Die Zitrone auspressen und den Saft mit der gleichen Menge Olivenöl vermischen. Den Agavendicksaft zugeben und alles mit Salz und frischem Pfeffer in einem Schraubglas zu einem Dressing vermischen.

Die Orange und Blutorange mit einem Messer schälen und in dünne Scheiben schneiden, die Kumquat halbieren.

Die Rote Rübe schälen in mundgerechte Stücke schneiden, mit der Quinoa und mit 2/3 vom Dressing vermischen und abkühlen lassen.

 

Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Den Salat auf Teller aufteilen oder in eine Schüssel geben. Nun die Orangen-, Blutorangenscheiben, Petersilie/Koriander und Kumquat über den Salat geben und mit den Walnüssen bestreuen.  Das restliche Dressing darüber verteilen. 

 

Tipp: Wer den Salat nicht vegan haben möchte, kann optional noch Feta-Käse zerbröseln und untermengen.

 

Zutaten für 2 Personen


1 Stk. Rote Rüben
6 Stk. Kumquat
1 Stk. Orange
1 Stk. Blutorange
1/2 Stk. Zitrone
170 g Quinoa, am besten Tricolore
1 EL Agavendicksaft
1 Handvoll Walnüsse
Salz
Pfeffer
Petersilie, oder Korianderblätter