Artikel aus Merkliste löschen?

Sind Sie sicher, dass Sie diesen Artikel aus der Merkliste löschen möchten?

Einkaufsliste
Merkliste
Einkaufsliste
Merkliste
loading...
Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch Nutzung unserer Webseite und Dienstleisungen stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden.

Salamitrocknerei Saller

Echte Mühlviertler Handarbeit


"Ins Mühlviertel geliebt" hat sich Erwin Saller, der als Fleischereitechniker 15 Jahre in der Fleisch- und Wurstindustrie in Deutschland und Österreich tätig war. Immer mehr - immer billiger zu erzeugen war dort die Devise – und das konnte Erwin mit seinen hohen Qualitätsansprüchen und seinem Gewissen nicht mehr vereinbaren. Er beschloss, zum Handwerk zurückzukehren und eine eigene Erzeugung aufzubauen.
 

Slow-Food aus dem Mühlviertel

Erwin mietete sich auf dem Hof eines Biobauern in Lasberg ein, der Bio-Schweine füttert und somit die Grundlage für die Salamierzeugung liefert. In Naturdärme abgefüllt reifen die Salamis dort 1 bis 4 Monate - echtes Slow-Food also. Ein spezieller essbarer Edelschimmel sorgt für einen camembertartigen Geschmack in französischer Richtung. Das originellste Produkt ist die Mühlsteinsalami, die dem Charakter von Erwins neuer mühlenreichen Heimat einen starken Ausdruck verleiht und auch als Geschenk sehr gerne weitergereicht wird.

"Besonders wichtig ist mir die Zubereitung nach alter Tradition, raffinierte Rezepturen und die Handarbeit", erklärt uns Erwin, "so wird jede Salamit zum Unikat und ist nicht vergleichbar mit den Massenprodukten unserer Zeit".

Die Salamis von Erwin überzeugen durch authentischen, echten Salamigeschmack, eine genussvolle Bio-Rohgewürze (selbstverständlich frei von Geschmacksverstärkern) und durch die lange Reifezeit.

 



Aufgetischt!
 

Beim Servieren der Salami sollte darauf geachtet werden, dass diese nicht zu dünn aufgeschnitten wird - am besten schmeckt sie nämlich per Hand in dicke Scheiben geschnitten. Eine Ausnahme stellt die Fenchelsalami dar, die ebenso wie die Mailänder Salami dünn aufgeschnitten serviert wird.
 

Tipps für den perfekten Salamigenuss von Erwin
 

  • Salami sollte nicht aus dem Kühlschrank gegessen, sondern vor dem Verzehr aus der Kühlung genommen werden.
  • Salami wird nicht aufs Brot gelegt, sondern das Brot wird in aromatisches Olivenöl getunkt und dazu gegessen.
  • Als Begleiter zur Salami eignet sich ein trockener Rotwein besonders gut

"Weil's net Wurscht ist, was drin is" - dies und mehr im Schaubetrieb Saller

Bei Erwin Saller gibt es übrigens auch Besichtigungsmöglichkeiten im Schaubereich seines Betriebs. Dort führt euch der Chef persönlich durch seinen Betrieb und ihr erfahrt alles rund um die Herstellung seiner hochwertigen Bio-Salami z.B. Wusstest du z.B. das bei der Herstellung von Salami, Bakterien eine ganz wichtige Rolle spielen? Warum muss Salami schwitzen und gibt es einen Unterschied zwischen Bio-Fleisch und konventionellen Fleisch? 

Mehr erfährst du bei Erwin persönlich...




Zu den Produkten



Beliebte Beiträge

  • Pedacola

    Cola auf mühlviertlerisch und aus natürl...

    Ansehen

  • Sonnentor - da wächst die Freude

    Kräutergenüsse aus nah und fern - f...

    Ansehen

  • Imkerei Frasl

    Auf über 800m Seehöhe führt die Fam...

    Ansehen