Artikel aus Merkliste löschen?

Sind Sie sicher, dass Sie diesen Artikel aus der Merkliste löschen möchten?

Einkaufsliste
Merkliste
Einkaufsliste
Merkliste
loading...
Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch Nutzung unserer Webseite und Dienstleisungen stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden.

Bio Ingwer und Kurkuma

erstmalige Ernte in Österreich


Seit Ende Oktober 2018 gibt es erstmals heimischen Ingwer und Kurkuma in Bio-Qualität zu kaufen. Die heimischen Rhizome kommen im Gegensatz zur Importware, die nur getrocknet angeboten wird, tatsächlich als Frischware auf den Markt, die beim Konsumenten vor allem durch ihre angenehm milde Schärfe punktet. „Ganz ohne lange Transportwege können die beiden Pflanzen nun aus heimischen Bio-Anbau bezogen werden. Der erste europäische Bio-Ingwer und -Kurkuma wird heuer ausschließlich und exklusiv über den Biohof Achleitner erhältlich sein“, erklärt Michael Pilsel, Geschäftsführer unseres Gemüsepartners veganis aus dem Burgenland.
 

Lange Kulturdauer und Handarbeit als größte Herausforderungen

Nach einer langen Kulturdauer von zehn Monaten können nun erstmalig rund 300 kg Ingwer und 300 kg Kurkuma geerntet werden. „Neben einem frühen Pflanzbeginn haben die Wetterbedingungen im heurigen Jahr sicherlich mit unterstützt, dass die Pflanzen in Österreich erntereif wurden“ freut sich der für den Anbau und die Vermarktung verantwortliche Christoph Mick.
Die ursprünglich tropischen Pflanzen benötigen ein warm-feuchtes Klima und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Für den Anbau in unbeheizten Folientunneln braucht es viel Fingerspitzengefühl beim Lüften und Bewässern, um die optimalen Bedingungen zu schaffen. 
Eine große Herausforderung beim Anbau und bei der aktuellen Ernte liegt sicherlich im hohen manuellen Aufwand, da der überirdische Teil der Pflanzen bis zu 2 Meter groß werden kann und es noch keine geeigneten Maschinen gibt, so Mick. Die unterirdisch wachsenden, sogenannten Rhizome oder wurzelähnlichen Geflechte sind zum Teil weit verzweigt und auch das Putzen und Reinigen ist arbeitsintensiv.
 

Heimischer Ingwer punktet mit Frische, Regionalität und Bio-Qualität 

Die heimische Frischware ist ein besonders exklusives Produkt, da Importware hauptsächlich im getrockneten Zustand erhältlich ist. Optisch unterscheidet sie sich von der Importware durch die deutlich hellere Farbe und das angenehme Aroma. Bemerkenswert ist die wohltuende und mildere Schärfe des hiesigen Ingwers und Kurkumas, wodurch die beiden auch roh hervorragend genießbar sind. 
Mit kurzen Transportwegen aus dem Burgenland und den biologischen Anbaubedingungen leistet die österreichische Bio-Sensation zudem einen aktiven Beitrag zum Klima- und Umweltschutz, denn Importware stammt häufig aus Südamerika oder dem asiatischen Raum.


Zurück zu den Wurzeln

Beide Firmengründer des burgenländischen Vorzeigebetriebs für Fruchtgemüse stammen ursprünglich aus der Eferdinger Gegend. Geschäftsführer Michael Pilsel war sogar einige Jahre selbst am Biohof Achleitner tätig. So war die bereits seit mehreren Jahren bestehende Zusammenarbeit der beiden Bio-Betriebe naheliegend. „Mit veganis verbindet mich eine enge Partnerschaft, ein ebenso starker Pioniergeist und Durchhaltevermögen", erzählt Bio-Pionier der ersten Stunde Günter Achleitner, der am eigenen Biohof gerne selbst mit Gemüseraritäten experimentiert.

Aus anfänglichen Versuchen, Ingwer und Kurkuma in heimischen Gefilden anzubauen wurde nun Realität. Ab sofort kommt der in Österreich kultivierte Ingwer und Kurkuma in Kooperation mit dem Biohof erstmals auf den Markt.


Beliebte Beiträge

  • Asylwerber am Bio-Bauernhof

    Asylwerber Yusuf, Mamud und Abdu arbeiten bei uns ...

    Ansehen

  • Frisch gepflanzt am Biohof

    Im Winter wächst zwar nichts auf den Feldern,...

    Ansehen

  • Basisch Leben (statt Fasten)

    3 Wochen Basenreserven aufbauen und Säuren lo...

    Ansehen