Artikel aus Merkliste löschen?

Sind Sie sicher, dass Sie diesen Artikel aus der Merkliste löschen möchten?

Einkaufsliste
Merkliste
Einkaufsliste
Merkliste
loading...
Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch Nutzung unserer Webseite und Dienstleisungen stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden.

Regenbogen-Lasagne

Nicht nur optisch ein Hingucker, sondern auch geschmacklich ein echtes Highlight: Regenbogen-Lasagne mit knackigen, regionalen Gemüse. 

Schwierigkeit
mittel
Zeit
50 min. Gesamtzeit
Zutaten für Personen

Zutaten für 4 Personen


400 g Hokkaido-Kürbis
300 g passierte Tomaten
200 g geriebener Käse
300 g Rote Rüben (gekocht)
400 g Spinat (frisch oder gefroren)
16 Stk. Lasagneblätter
4 Stk. Knoblauchzehe
1 Stk. Zwiebel
Öl (zum Anbraten)
Salz
Pfeffer gemahlen
Zutaten zu meiner Biokiste hinzufügen

Zubereitung

Als erstes die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfelig schneiden. Anschließend den Kürbis schälen, in Stücke schneiden und in etwas Wasser mit einer Prise Salz weichkochen. Dann abseihen, abtropfen lassen, mit einem Kartoffelstampfer grob zerstampfen und beiseitestellen.

Die Roten Rüben kleinwürfelig schneiden. In einem Topf etwas Öl heiß werden lassen, die Zwiebel- und Knoblauchstücke darin glasig anbraten und die Rübenwürfel zufügen, kurz mitbraten.

Anschließend den Spinat in einem Topf mit 1 EL Olivenöl und etwas Knoblauch anbraten, salzen und pfeffern. Wer mag kann nun ein paar geröstete Pinien- oder Sonnenblumenkerne untermischen.

Die Lasagneblätter in Salzwasser bissfest kochen und vorsichtig aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen. Anschließend die Lasagne Schicht für Schicht aufbauen. Dazu zuerst den Spinat in eine passende und bebutterte Auflaufform geben, dann die Lasagneblätter draufsetzen. Weiter geht es mit dem Kürbispüree und wieder Lasagneblätter draufsetzen. Dann die Roten Rüben drauf verteilen und wieder Lasagneblätter obendrauf geben. Zum Schluss mit der Tomatensauce abschließen. Alles mit Käse bestreuen und für ca. 15-20 min bei 200° im Ofen überbacken.

Natürlich kann man den Vorgang so lange beim Schichten wiederholen, bis keine Zutaten mehr übrig sind.

  • Biohof Tipp: Da diese Lasagne ohne Bechamel hergestellt ist, lässt sie sich leicht in eine vegane Lasagne umwandeln. Dazu einfach vegane Lasagneblätter und veganen Reibekäse verwenden. 

Ähnliche Rezepte

  • Kürbis-Rösti

    Schwierigkeit
    leicht
  • Stangensellerie mit Rosinen in würziger Orangen-Senfsauce

    Schwierigkeit
    leicht
  • Süßer Curryaufstrich

    Schwierigkeit
    leicht