Artikel aus Merkliste löschen?

Sind Sie sicher, dass Sie diesen Artikel aus der Merkliste löschen möchten?

Einkaufsliste
Merkliste
Einkaufsliste
Merkliste
loading...
Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch Nutzung unserer Webseite und Dienstleisungen stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden.

Veganer Linsenbraten

mit Erdäpfelpüree & Saftl

Schwierigkeit
leicht
Zeit
90 min. Gesamtzeit
Zutaten für Personen

Zutaten für 4 Personen


250 g Linsen (gekocht)
200 g Kidneybohnen  (gekocht)
135 g Haferflocken
4 EL Hefeflocken
1 Stk. Karotten
1 Stk. Zwiebel
2 Stk. Knoblauchzehe(n)
30 g Champignons (ca. 6 Stk.)
4 TL Frische Kräuter
1 EL Tamari Sojasauce
1 EL Sonnenblumenöl
Püree
1 kg Erdäpfel
1 TL Muskat
300 ml Mandeldrink
3 EL Kokosöl
Sauce
2 Stk. Zwiebel
1 Stk. Karotten
1 Stk. Stangensellerie
25 g getrocknete Steinpilze
2 Stk. Lorbeerblätter
1 Bund frische Kräuter
2 EL Sonnenblumenöl
2 EL Mehl
2 EL passierte Tomaten
2 EL Rotweinessig
2 EL Tamari Sojasauce
50 ml Rotwein
1,5 l Gemüsebrühe
1 TL Senf mittelscharf
Salz
Pfeffer
Zutaten auf die Einkaufsliste

Zubereitung

 Backofen auf 180°C vorheizen und eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Zwiebel, Knoblauch und Champignons fein hacken, Karotten fein raspeln. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin anbraten. Champignons und Karotten hinzugeben und 5 Minuten braten.

Restliche Zutaten für den Linsenbraten hinzufügen und vermengen. Sollte die Mischung zu trocken oder zu feucht sein, etwas Wasser oder Haferflocken untermengen. Mischung in die Kastenform füllen und, etwas andrücken und ca. 45 Minuten backen. Erdäpfel schälen, würfeln und in gesalzenem Wasser ca. 20 Minuten weichkochen und abseihen. Mit einem Erdäpfelstampfer zerdrücken. Kokosöl und Muskat dazugeben und nach und nach Mandeldrink einrühren, bis das Püree cremig ist. Zwiebel und Steinpilze feinhacken, Sellerie und Karotten in Scheiben schneiden.

Öl mit Lorbeerblatt und Kräutern in einer Pfanne erhitzen. Das Gemüse hinzugeben und bei mittlerer Hitze etwa 5 bis 10 Minuten garen lassen. Mehl, passierte Tomaten, Essig, Sojasauce, Rotwein, Gemüsebrühe und Senf hinzugeben, aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen. Sauce durch ein Sieb passieren und noch etwa 5 Minuten köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Salz, Pfeffer, Rotwein und Senf je nach Bedarf abschmecken.

Ähnliche Rezepte

  • Sommer-Wok

    Schwierigkeit
    leicht
  • Kärntner Kasnudeln

    Schwierigkeit
    mittel
  • Rote Rüben-Quiche

    Schwierigkeit
    mittel