Artikel aus Merkliste löschen?

Sind Sie sicher, dass Sie diesen Artikel aus der Merkliste löschen möchten?

Einkaufsliste
Merkliste
Einkaufsliste
Merkliste
loading...
Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch Nutzung unserer Webseite und Dienstleisungen stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden.

Schmackhafte Exoten vom eigenen Bio-Bauernhof


Exoten brauchen nicht immer lange Transportwege! Mit Physalis und herzhaften Süßkartoffeln aus der eigenen Landwirtschaft zaubern wir noch mehr Abwechslung in die herbstliche Küche… und bleiben dabei aber völlig regional!

 

Physalis stammen ursprünglich aus den Anden Südamerikas und werden daher auch Andenbeeren genannt. Die Früchte müssen einzeln per Hand gepflückt werden. Die Ernte ist heuer etwas verspätet, da das Wetter für die sensiblen Pflanzen nicht optimal war. Nun aber sind sie da.

 

Physalis Fakten:

•    enthält viel Phosphor, Eisen und Vitamin C
•    der Geschmack ist intensiv süß-säuerlich
•    gleich vernaschen oder als Zutat in Obstsalat, Müsli, Obstkuchen, Chutney oder Bowle
•    trocken und bei 10-15°C lagern
•    Beeren können (ohne Hülle) auch eingefroren werden
 


 

 

Rezept-Tipp: Warmes Frühstück mit Physalis

Für 1 Portion:

100g Hirse oder Quinoa in 200ml Wasser 10 Minuten köcheln lassen. Physalis waschen und halbieren. Früchte, 100ml Pflanzenmilch und etwas Zimt unterrühren. Vom Herd nehmen und weitere 5 Minuten quellen lassen. Mandelstifte oder gehackte Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett anrösten und den Brei damit bestreuen. Feinschmecker verzieren mit Kokos-Mandelmus oder Schokosauce.

 


Auch Süßkartoffelknollen wachsen fleißig heran. Eigentlich lieben auch diese eher ein wärmeres Klima und sind besonders frostempfindlich. Trotzdem ist es dank langjähriger Versuche gelungen, die richtigen Sorten für den Freiland-Anbau in unseren Gefilden zu finden. Das freut uns besonders, da die Süßkartoffel als eine der gesündesten und nährstoffreichsten Gemüsearten gilt. 

 

Süßkartoffeln Fakten:

•    ist eigentlich keine Kartoffel
•    ist reich an Antioxidantien
•    reguliert den Blutzuckerspiegel
•    ist ballaststoffreich
•    besitzt reichlich Kalium, Zink, Kalzium und Beta-Carotin
•    ideal als Rohkost, aber auch gekocht, gebraten, frittiert, püriert oder in Folie 

 


 

 

Rezept-Tipp: Thai Süßkartoffel-Currysuppe

Herbstzeit ist Suppenzeit! Probier doch deshalb mal diese vegane Kreation und wärm' dich ganz einfach von innen auf,

Süßkartoffeln, Kokosmilch, Erdnussöl und knackige Cashewkerne… was will man mehr? Hier kommst du direkt zum Rezept!

 



 

Lust auf noch mehr Rezepte mit Süßkartoffeln? Stöbere in unserer Rezeptsammlung, nutze die Suchfunktion oder lass dich von den unzähligen anderen Rezepten inspirieren!


Beliebte Beiträge

  • Das war der Biokistentag im Juli

    Mehr als 170 kleine und große Gäste dur...

    Ansehen

  • Gemeinsam sind wir stark

    Was die Biokiste so besonders macht, ist die Zusam...

    Ansehen

  • Alles für die Jause zu Hause?

    Wer es es einfach haben will, greift bei der Jause...

    Ansehen