Artikel aus Merkliste löschen?

Sind Sie sicher, dass Sie diesen Artikel aus der Merkliste löschen möchten?

Einkaufsliste
Merkliste
Einkaufsliste
Merkliste
loading...
Damit Sie unsere Webseite optimal erleben können, verwendet diese Webseite Cookies. Durch Nutzung unserer Webseite und Dienstleisungen stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden.

Grilltipp 5: Grillrost natürlich sauber

Reinigen mit Zwiebel, Kartoffel & Co


Wer hat schon Freude daran, den Grillrost nach dem Grillvergnügen zu putzen? Fettig und verkrustet sind nicht gerade die schönsten Aussichten - aber es gibt Abhilfe und einige Tipps und Tricks, wie du den Grillrost schnell, einfach und ganz natürlich ohne chemische Grillreiniger sauber bekommst. Wir haben es ausprobiert und für dich recherchiert:
 


1. Die Zwiebel als Reinigungs-Wunderwuzzi

Zwiebel halbieren, auf eine Grillgabel aufspießen und mit der Schnittseite den heißen Rost am besten VOR und unmittelbar NACH dem Grillen reinigen. Durch kräftigeres Reiben lässt sich so auch eine Kruste problemlos entfernen.

Die Inhaltsstoffe des Zwiebelsaftes wirken zudem desinfizierend - also Reinigung & Desinfektion in Einem ist mit der Zwiebel perfekt möglich!


2. Mit der Kartoffel gut vorsorgen

Damit auch möglichst wenig Leckeres am Grillrost kleben bleibt, solltest du den Grillrost am besten mit einem hitzebeständigen Brat- und Backöl einstreichen. 

Eine gute und nicht entflammbare Alternative zum Öl ist die Kartoffel. Sie verhindert auch, dass Grillgut am Rost festklebt und erzeugt mit der enthaltenen Stärke eine Art "Antihaftbeschichtung". Einfach Grill erhitzen und den Grill mit einer halbierten Kartoffel (ähnlich wie mit der Zwiebel mit der Schnittfläche nach unten) einfach einreiben.


3. Blitzeblank macht die Zitrone

Ganz ähnlich wie Zwiebel und Kartoffel verhält es sich auch bei der Zitrone. Vor dem Grillen den noch kalten Rost mit einer in Spalten geschnittenen Zitrone einreiben und mit einer Stahlbürste abschrubben - so wird er wieder glänzend sauber. Bei stärkeren Verschmutzungen kannst du die Zitrone auch über Nacht einwirken lassen und am Nächsten Tag mit warmem Wasser abschrubben.

Nach dem Reinigen und vor dem nächsten Grillen nochmals mit einer Zitronenspalte einreiben - das verhindert auch das Klebenbleiben vom leckeren Kotelett oder Gemüse.


4. Backpulver oder Natron - was zum Backen funktioniert, reinigt auch wunderbar

Zum natürlichen Reinigen des Grillrosts nach dem Abkühlen haben sich auch Backpulver oder Natron als bekannte Hausmittel-Alleskönner bewährt. Backpulver oder Natron zu gleichen Teilen mit Wasser vermischen, sodass eine Paste entsteht. Den Grillrost mit der Paste einstreichen und trocknen lassen. Anschließend den Grillrost einfach mit warmem Wasser abwaschen und schon ist er wieder einsatzbereit.

Beliebte Beiträge

  • Tipps für Hitzköpfe

    Gerade im Sommer ist es wichtig, auf den Flüs...

    Ansehen

  • Süßkartoffeln

    Ja, Süßkartoffeln wachsen auf ...

    Ansehen

  • Gemeinsam sind wir stark

    Was die Biokiste so besonders macht, ist die Zusam...

    Ansehen